Globally Harmonised System - GHS




Die Einführung des Globally Harmonised System (GHS) in der EU ergänzt die neue Chemikalienverordnung REACH.


Mit dem Inkrafttreten des Globally Harmonised System in der Europäischen Union am 20. Januar 2009, in Form der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008, wird das bisherige EU-System der Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung dem GHS-System der Vereinten Nationen angeglichen. Die bisherigen Richtlinien für Stoffe (67/548/EWG) und Zubereitungen (1999/45/EG) werden damit schrittweise ersetzt, wobei die "Zubereitungen" künftig gemäß Globally Harmonised System "Gemische" genannt werden.

Die GHS-Verordnung (bzw. auch CLP-Verordnung; Regulation on Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures) ergänzt die REACH-Verordnung (EG/1907/2006) und führt dort zu Anpassungen.

Mit der Einführung des Globally Harmonised Systems sind auch neue rotumrandete Gefahrenpiktogramme sowie neue Gefahrenhinweise und Sicherheitshinweise verbunden.

Der Verordnungstext kann hier heruntergeladen werden:



  • GHS-Verordnung (gesamte Verordnung) [de] [en]
  • Verordnungstext Artikel 1-62 [de] [en]
  • Anhang I (Vorschriften für die Einstufung und Kennzeichnung) [de] [en]
  • Anhang II (besondere Vorschriften für die Kennzeichnung und Verpackung) [de] [en]
  • Anhang III (Liste der Gefahrenhinweise und der ergänzenden Gefahrenmerkmale und Kennzeichnungselemente) [de] [en]
  • Anhang IV (Liste und Vergabekriterien der Sicherheitshinweise) [de] [en]
  • Anhang V (Gefahrenpiktogramme) [de] [en]
  • Anhang VI (Harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung für bestimmte gefährliche Stoffe) [de] [en]
  • Anhang VII (Umwandlungstabelle) [de] [en]


Prosacon berät und unterstützt Sie bei der Umsetzung von GHS und REACH.

Weitere allgemeine Informationen zu REACH Consulting finden Sie auf den folgenden Websites: www.reach-consulting.de (in Deutsch) und www.reach-consulting.eu (in Englisch)

Die chemische Industrie muss die Einstufung und Kennzeichnung ihrer Stoffe und Gemische überarbeiten.


Das Ziel der Verordnung für die Einführung des Globally Harmonised System ist unter anderem, ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sicherzustellen. Gleichzeitig dient der Vorschlag dem Abbau von Handelshindernissen und verringert im internationalen Geschäftsverkehr den Verwaltungsaufwand der Unternehmen.

Mit der vorliegenden Verordnung werden Unternehmen verpflichtet, ihre gefährlichen Chemikalien vor dem Inverkehrbringen nach den neuen weltweit einheitlichen Kriterien des Globally Harmonised System auf ihre Gefährlichkeit hin einzustufen, zu kennzeichnen und zu verpacken. Da die Kriterien zur Einstufung von den bisherigen abweichen, kann es insbesondere bei Gemischen unter Umständen zu Verschärfungen kommen.

Der zeitliche Rahmen der Umsetzung sieht folgendermaßen aus:



  • Bis zum 1. Dezember 2010 werden alle Stoffe nach der RL 67/548/EWG eingestuft, gekennzeichnet und verpackt. Alternativ können Stoffe freiwillig bereits vor dem 1. Dezember 2010 nach GHS gekennzeichnet und verpackt werden.
  • Vom 1. Dezember 2010 bis 1. Juni 2015 werden Stoffe sowohl nach der RL 67/548/EWG als auch GHS eingestuft. Die Kennzeichnung und Verpackung erfolgt nach GHS.
  • Bis zum 1. Juni 2015 werden alle Gemische nach der RL 1999/45/EG eingestuft, gekennzeichnet und verpackt. Alternativ können Gemische bereits vor dem 1. Juni 2015 nach GHS gekennzeichnet und verpackt werden.
  • Im Sicherheitsdatenblatt wird bis zum 1. Juni 2015 jedoch die Einstufung von Stoffen oder Gemischen, die nach der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 sowohl eingestuft als auch gekennzeichnet sind, zusammen mit der Einstufung nach der Richtlinie 67/548/EWG bzw. 1999/45/EG für den Stoff, das Gemisch und seine einzelnen Bestandteile angegeben.


Die Umsetzung der GHS-Verordnung kann für die Unternehmen der chemischen Industrie wie auch für ihre weiterverarbeitenden Kunden und den Handel eine wesentliche zusätzliche Arbeitsbelastung bedeuten.

Prosacon hat sich auf die Beratung und Umsetzung von REACH und GHS spezialisiert und bietet der Industrie ihre Unterstützung an. >>weiter


Unsere Dienstleistungen: